background
Aktuelles
Rund um Reichweite, Kosten und das Tanken an der Steckdose.
MITFAHRGELEGENHEIT 2.0
E-CARSHARING BEI DER EWG
Nachdem die TWS für ihre Mieter bereits ein E-Car-Sharing mit den Stadtwerken Schwerte erfolgreich umgesetzt hat, geht nun auch die Eisenbahner Wohnungsgenossenschaft Schwerte eG (EWG) mit gutem Beispiel voran.

Die Stadtwerke Schwerte und die EWG haben zusammen die Idee für ein etwas anderes E-Car-Sharing entwickelt: Wenn die EWG-Mitarbeiter das Elektroauto nicht nutzen, ist dieses frei für andere Nutzer. So können z.B. die Mieter der EWG das Elektroauto außerhalb der EWG- Servicezeiten buchen und benutzen.

Gemeinsam mit dem Carsharing-Spezialisten „stadtmobil rhein-ruhr“ bieten die EWG und die Stadtwerke Schwerte diesen Service an. Das Elektroauto ist auf dem Parkplatz gegenüber der EWG Verwaltung in der Behnestraße, Ecke Am Quickspring stationiert und wird dort an der Ladesäule der Stadtwerke Schwerte mit Strom „betankt“.

Infos zu stadtmobil
Das Mobilitäts-Paket für die TWS
Wir verstehen uns als E-Pioniere
Die TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte GmbH, kurz TWS, setzt sich aktiv für die Umwelt ein. Deshalb hat sich die TWS auch für das neue Produkt „e-mobil-Comfort“ der Stadtwerke Schwerte entschieden.

Die TWS mietet bei den Stadtwerken Schwerte ein Mobilitäts-Paket. Dazu gehört ein E-Fahrzeug, das sich die TWS selbst ausgesucht und ausgestattet hat, inklusive der regelmäßigen Wartungs- und Servicedienste, die ein PKW durchlaufen muss. Für einen festen Monatsbetrag nutzt die TWS ein Rundum-sorglos-Paket und kann nun einerseits Dienstfahrten „elektrisch“ erledigen und andererseits ihren Mietern ein E-Fahrzeug zur Verfügung stellen. Dafür haben die Stadtwerke Schwerte eine E-Ladesäule mit zwei Ladeplätzen auf dem Parkplatz der TWS installiert.

Auftanken in der Tiefgarage
GWG und Stadtwerke Schwerte machen Mieter e-mobil
Die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Schwerte (GWG) und die Stadtwerke Schwerte bieten die erste gemeinsame Ladeeinheit für Elektromobilität an.

Mit der smarten – das heißt intelligenten – Ladeeinrichtung der Stadtwerke können ab sofort die Mieter der GWG ihr Elektroauto in der Tiefgarage an der Schützenstraße auftanken. Dabei wird der „gezapfte“ Strom über das mit einem Stromzähler ausgestattete Ladekabel erfasst und über die Stadtwerke Schwerte direkt mit dem Mieter abgerechnet. „Ein toller Service“, so Manfred Meischke, Mieter der GWG, der seit kurzem ein Auto mit elektrischem Antrieb fährt und bisher keine praktische Möglichkeit hatte, den Batteriespeicher des Fahrzeugs sicher und bequem aufzuladen.

„Wir sind überzeugt, dass wir da, wo ein weiterer Bedarf an Stromtankstellen bei der GWG entsteht, praktische Lösungen mit den Stadtwerken finden werden“, sagt Birgit Theis, Prokuristin der GWG. Holger Gies, Projektleiter Elektromobilität bei den Stadtwerken betont, dass ein Kooperationsmodell zwischen der Wohnungswirtschaft und den Stadtwerken mit steigenden Zulassungsraten bei den Elektrofahrzeugen immer attraktiver werden wird. Gerade für Mieter, die über keine Garage oder festen Stellplatz für ihr Elektroauto verfügen, kann mit der intelligenten Ladeinfrastruktur der Stadtwerke eine flexible Lösung zum „Stromtanken“ angeboten werden. Hier bieten insbesondere die vielen Tiefgaragen der GWG den großen Vorteil, dass sehr schnell und unkompliziert bei Bedarf weitere Ladestationen eingerichtet werden können.